Mit Kindern wachsen Achtsamkeit und Dialog
Benedikt Hommel


 

Spirituelles Fasten

 

Es gibt viele unterschiedliche Motivationen und Arten zu Fasten. Spirituelles Fasten, wie ich es verstehe, meint kein Hungern oder eine Art von Diät. Nicht eine (körperliche) Veränderung ist das Ziel, auch keine Selbstkasteiung. Es geht nicht darum etwas mit Macht erreichen oder verändern zu wollen. Es geht mir vielmehr darum, einen Raum zu schaffen, an dem wir innehalten können, in der Hektik der Zeit. Es kann uns die Möglichkeit geben, einen Ort zu finden, an dem wir leer werden und uns auf uns selbst konzentrieren können. Manchmal können wir so auch zur Besinnung kommen, wieder klarer sehen und das Wesentliche erkennen. Vielleicht können wir uns so öffnen für den augenblicklichen Moment. Die Erfahrung zeigt: Jede Fastenwoche ist anders. Auch wer schon oft gefastet hat, kann etwas Neues erleben. Auf jeden Fall erfahren wir etwas über uns selbst.